krutisch_gerryfrank

Biografie

Robert Krutisch wurde am 30. Dezember 1968 in Klosterneuburg bei Wien geboren.

Am Beginn seiner künstlerischen Laufbahn stand ein Studienaufenthalt an der University of New Orleans (USA). Sein Freund und Förderer, der New Yorker Kunstlehrer Prof. Hiram Domingos Jr. (Soho, NYC) lehrte ihn das Rüstzeug für seine ersten größeren Arbeiten.

Derzeit lebt und arbeitet Mag. Robert Krutisch in Wien.

Im Lauf der Jahre entwickelte Krutisch seinen eigenen unverwechselbaren Stil: typisch für seine Werke ist das Fragmentieren. Durch gezieltes Abschneiden rücken die Motive näher zum Betrachter.

Stark beeinflusst von der Werbefotografie der 90er widmete sich Krutisch schon früh der Schaffung popkultureller Schauwerte. Oftmals orientiert sich der Künstler an Motiven aus Hollywood Filmen oder Comics.

Die Großformate von Krutisch sollen repräsentatives Design, Eyecatcher und Hommage an die Popkultur zugleich sein. Mit dem Hauptanliegen Lebensräume durch Kunst aufzuhellen.
Seine Bildsprache besticht durch Intensität und Klarheit. Die Werke von Andy Warhol und Tom Wesselman haben großen Einfluss auf ihn. „Der Betrachter soll sich belohnt fühlen", meint Krutisch.

Seit 1993 förderndes Mitglied der Guggenheim Foundation.

Erfolgreiche Ausstellungen in Orlando (USA), München (D) und Wien (Ö). Kleineren Ausstellungen am Wienerberg, in der Josefstadt und im Museumsquartier (MQ). Im Frühjahr 2010 stellte Krutisch seine Werke im Rahmen der umstrittenen Rauminstallation von Christoph Büchel in der Wiener Secession aus.